Parkausweise

Je nach Art und Umfang der Behinderung sind folgende Arten der Parkerleichterung möglich.

1. EU-Parkausweis

Den Ausweis erhalten Schwerbehinderte mit außergewöhnlicher Gehbehinderung (Merkzeichen aG), beidseitiger Amelie/Phokomelie und vergleichbaren Funktionseinschränkungen sowie Blinde Menschen (Merkzeichen Bl). Dieser Ausweis gilt in allen Ländern der EU und zahlreichen weiteren Ländern.

Erforderliche Unterlagen:

- Lichtbild
- gültiger Schwerbehindertenausweis mit Merkzeichen aG oder Bl
- evtl. bereits vorhandenen Parkausweis 
___________________________________________________________________________________

2. Sonderregelung für Bayern – BY-Parkausweis

Diesen Ausweis erhalten Behinderte, bei denen die Voraussetzungen für die Merkzeichen „aG“ und „Bl“ nicht vorliegen, denen jedoch

allein für die Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (einschließlich der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) ein Grad der Behinderung (GdB) von wenigstens 80 und zusätzlich die Merkzeichen „G“ und „B“

oder

allein für die Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (einschließlich der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) ein GdB von wenigstens 70 und zusätzlich für Funktionsstörungen des Herzens oder der Atmungsorgane eine GdB von wenigstens 50 sowie die Merkzeichen „G“ und „B“ zuerkannt wurden. Dieser Ausweis gilt nur im Freistaat Bayern.

Erforderliche Unterlagen:

- Bescheinigung des Zentrums Bayern Familie und Soziales über das Vorliegen der Voraussetzungen
- gültiger Schwerbehindertenausweis
- evtl. bereits vorhandenen Parkausweis

___________________________________________________________________________________

3. Parkerleichterung für besondere Gruppe behinderter Menschen (orangener Parkausweis)

Diesen Ausweis erhalten Behinderte, die die Voraussetzungen für die Sonderregelung Bayern erfüllen und schwerbehinderte Menschen die an Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa erkrankt sind, wenn hierfür ein GdB von wenigstens 60 vorliegt

oder

mit Doppel-Stoma (künstlicher Darmausgang und künstlicher Harnausleitung nach außen) und einem Einzel-GdB von wenigstens 70.

Dieser Ausweis ist im gesamten Bundesgebiet gültig. Er berechtigt jedoch nicht zum Parken auf den mit dem Rollstuhlfahrersymbol gekennzeichneten Behindertenparkplätzen

Die Prüfung, ob die Voraussetzungen für die Nummern 2 und/oder  3  erfüllt sind, wird ausschließlich vom Zentrum Bayern Familie und Soziales durchgeführt. Antragsteller, die diese Voraussetzungen erfüllen, erhalten zusätzlich zum Einstufungsbescheid eine Bescheinigung, mit der der Parkausweis beantragt werden kann.

___________________________________________________________________________________

Gebühren:

Bei allen Ausweisen fallen keine Gebühren an.

Dienstleistungen - Ansprechpartner

« zurück